Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
A A A

White Ribbon WHITE RIBBON Kampagne Österreich

header

Die White Ribbon Kampagne ist die international größte Bewegung von Männern, die sich für gewaltfreies Verhalten von Männern in Beziehungen einsetzt.

Die High-Lights

Gemeinsame Plakate von White Ribbon Österreich und der Österreichischen HochschülerInnenschaft hängen in Österreich
Jugendliche beteiligen sich an einem Fernseh-Spot und einem Literaturwettbewerb für White Ribbon Österreich

Jahresbericht 2004

Hier finden Sie den Jahresbericht der White Ribbon Kampagne (560 KB) und die Finanzabrechnung aus dem Jahr 2004.

Plakataktion mit Hans Krankl in den Wiener U-Bahnstationen

Die 2003 fertig gestellten Sujets mit Hans Krankl („Wer seine Frau schlägt hat bei mir kein Leiberl“) sorgten und sorgen für positive und anhaltende Resonanz.


Kooperation mit der ÖH

Im Jahr 2004 entwickelte White Ribbon Österreich eine Kooperation mit der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) ein. Dabei waren drei Projektteile geplant: eine Plakataktion, eine Benefizaktion mit den Mensen und eine eigene Männer Seite auf der ÖH-Homepage.


Fernseh Spot

Einige Burschen aus dem Jugendzentrum Alt Erlaa traten an White Ribbon Österreich mit der Idee heran im Rahmen eines Medien-Projektes einen Spot zu drehen, der dann im Wohnpark-TV Alt Erlaa ausgestrahlt werden soll.


Jugendliteraturwettbewerb

Im Juni 2004 startete White Ribbon Österreich einen Jugendliteraturwettbewerb unter dem Motto „Stark, aber wie? Männlichkeit und Gewalt/vermeidung“.


16 Tage gegen Gewalt

Eine Reihe von Aktionen wurden von White Ribbon Österreich im Rahmen der "16 Tage gegen Gewalt" organisiert

Benefizaktion

Die Benefizaktion zugunsten der Frauenhäuser und Frauennotrufe wurde per Homepage und e-mail Aussendungen beworben.

Vernetzung - Medien

Nachfolgend eine Darstellung der medialen Präsenz von White Ribbon im Jahr 2004, so weit dies erhebbar war. Da die derzeitigen Ressourcen leider keine umfassende Medienbeobachtung erlauben, ist dies als Auszug zu verstehen.


Vernetzung - National

Der SPÖ Landtagsclub Steiermark solidarisierte sich mit dem Tragen des Ribbon im Kampf gegen Gewalt an Frauen und tat dies mit einer Presseaussendung und beiliegendem Bild auf dem LAbg. Karl Petinger, Klubobmann Walter Kröpfl und LAbg. Wolfgang Böhmer mit dem Ribbon zu sehen sind.
Der Grazer Parlamentsclub, die SPÖ Frauen Graz und das Landtagsbüro Oberösterreich meldeten sich ebenfalls bei White Ribbon mit der Bitte um Zusendung von Ribbons und Material, um dies an die männlichen Mitarbeiter weiterzugeben.
Das Frauenhaus Wels konnte den Bürgermeister von Wels für eine White Ribbon Aktion gewinnen. Gemeinsam mit Stadträtin Huber überreichten die Leiterin Eva Bräuer und ihre Mitarbeiterin Sonja Duda den Ribbon an Bürgermeister Dr. Peter Koits als Symbol für Männer, die aktiv gegen Gewalt an Frauen und Kindern auftreten.


Vernetzung International

Der belgische Verein „City&Shelter“ – der auch die Koordination von White Ribbon Europa betreibt – hat um Kooperation bei der Herstellung einer CD-DVD angefragt. Ziel war die Dokumentation von 303 Projekten die im Rahmen des EU-Daphne Programms gegen Gewalt an Frauen und Kinder stattgefunden hatten, sowie relevante Ergebnisse verfügbar zu machen.
White Ribbon Österreich übernahm die Evaluierung sechs ausgewählter Projekte unter männerspezifischen Gesichtspunkten.

Das Vereinsleben - Anstellungen

Wie schon in den vergangenen Jahren so waren auch 2004 zwei Männer mit je 10 Stunden für die Abwicklung und Organisation der Projekte angestellt. Ohne die tatkräftige Mitarbeit eines ehrenamtlichen Teams von weiteren fünf Männern und auch einer erheblichen Anzahl an Mehrstunden wäre obig dargestelltes Projektpensum jedoch nicht möglich gewesen.

Das Vereinsleben - Homepage

Die Homepage von White Ribbon Österreich wurde laufend aktualisiert. Die Webstatistik ergab dass die Webseite in diesem Jahr von 23 772 Personen besucht wurde – das sind täglich etwa 65 Zugriffe. Die BesucherInnen griffen dabei im Durchschnitt auf 12 Seiten zu.
In den fünf Newslettern wurde sowohl auf aktuelle White Ribbon Termine und Veranstaltungen, als auch auf weiterführende Informationen und Termine hingewiesen.

Das Vereinsleben - Burschenarbeit

Die Idee im Bereich der Burschenarbeit Workshops anzubieten gibt es bereits seit einigen Jahren. Im Jahr 2004 haben nun zwei Mitarbeiter von White Ribbon Österreich eine spezielle Ausbildung in Deutschland begonnen. Der Abschluss dieses „Anti-Agressivitäts- und Coolness-Trainings“ erfolgt 2005.
Um erste Vorkontakte zu bestehenden Netzwerken zu knüpfen gab es zwei Treffen mit einem Mitarbeiter der Männerberatung der in der Jungenarbeit tätig ist. Für 2005 wurde ein gemeinsames Vorgehen bei der Suche nach finanzieller und organisatorischer Unterstützung beschlossen.

Das Vereinsleben - Prominente Männer

Immer wieder bemüht sich White Ribbon auch um Männer aus dem Bereich der Politik für die Anliegen der Kampagne zu gewinnen. Das Ziel ist hier einerseits bekannte und repräsentative Männer als Ribbon Träger zeigen zu können, aber andererseits auch das Problembewusstsein zu erhöhen bzw. aufrecht zu erhalten, um so bei allfälligen parteiinternen Prozessen meinungsbildend wirken zu können.

Das Vereinsleben - Forschungs-Anfragen

Folgende Anfragen wurden so gut wie möglich unterstützt:
Zwei Schüler einer Wiener HTL die sich auf ein Referat über die Kampagne vorbereiteten;
Eine Schülerin einer Schule für Sozialberufe ebenfalls als Vorbereitung für ein Referat;
Ein Projekt auf der Wiener Wirtschaftsuniversität, wobei vor allem Organisatorisches im Vordergrund stand;
Eine Studentin für Sozialpädagogik aus Deutschland die ihre Diplomarbeit über „Gewalt in der Familie“ schreiben wollte.

Das Vereinsleben - Versand

Der Ribbonversand war auch dieses Jahr fixer Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit. Insgesamt wurden 3834 Ribbons an 188 BestellerInnen verschickt. Dazu kommen noch etwa 1000 Stück für verschiedene Aktionen (Versand an Politiker, Benefiz-Events, Vorträge usw.).